Wenn man Cannabis mit Tabak mischt und sich daraus einen Joint dreht, nennt man das Spliff. Spliffs sind in Deutschland sehr beliebt, vermutlich um Cannabis zu sparen. Allerdings nennen die meisten Deutschen dass dann nicht Spliff sondern Joint was offiziell falsch ist. Eine solche Mischung ist in den USA und Kanada verpönt. Wenn man Cannabis gemischt mit Tabak raucht, erlebt man ein anderes High, als wenn man Cannabis pur raucht. Das High tritt dann schneller ein und hält weniger lang an. Das High eines Spliffs ist sofort entspannend und macht glücklich. Durch den Tabak wirkt der Spliff entspannender und macht müde, auch deshalb hat sich in Deutschland der Glaube etabliert, dass Cannabis immer müde macht. Durch das Nikotin im Tabak, kann mehr THC aufgenommen werden, was allerdings nicht unbedingt ein Vorteil ist. Denn durch die erhöhte THC Aufnahme schlägt das Herz wesentlich schneller. Zudem wird die Wirkung des THCs und anderer Cannabinoide durch das Nikotin unterdrückt, man schwächt also den Effekt von Cannabis und der Rausch wird verfälscht. Tabak ist als erheblich gesundheitsschädlich bekannt und steht mit vielen Krankheiten in Verbindung. z.B. COPD, Lungenkrebs, Kehlkopfkrebs, Asthma und Krankheiten der Zähne und des Zahnfleisches. Cannabis hilft gegen die meisten dieser Krankheiten und lindert somit die Schädlichkeit des Tabaks. Allerdings werden durch das Rauchen ohne Filter die schädlichen Stoffe des Tabaks verstärkt aufgenommen und selbst das beste Cannabis kann den Körper nicht komplett davor schützen. Auch wird durch die Mischung von Cannabis mit Tabak die medizinische Wirkung von Cannabis stark reduziert. Wenn man Spliffs raucht, inhaliert man den Tabakrauch tiefer, als bei einer Zigarette und schädigt so die Lunge ungemein.

Doktor der Medizin des Victoria Krankenhauses, Dr. Lisa Charles berichtete, dass seit mehr als 10 Jahren immer mehr junge Leute mit chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen zu ihr ins Krankenhaus kommen. Diese Menschen sind gerade mal um die 30 Jahre alt und haben Lungenschädigungen, die ein normales Leben undenkbar machen. Die Lungenerkrankungen kommen vom regelmäßigen Genuss von Spliffs. Der Großteil ihrer Patienten berichtet, dass er häufig Spliffs raucht. Für die Ärztin steht fest, dass Spliffs die Ursache für viele Lungenkrankheiten bei jungen Leuten sind.

Als Fazit kann man sagen, dass das Rauchen von Cannabisblüten die schädlichste Variante ist, Cannabis zu konsumieren. Das Rauchen von einer Cannabis -Tabak Mischung übertrifft dies jedoch noch ungemein.

Disclaimer:

Der Anbau und der Besitz von Cannabis ist nicht in allen Ländern legal, bitte informiere dich über die Gesetzeslage in deinem Land.
All unsere Bilder wurden in Ländern gemacht, in denen der Anbau von Cannabis legal ist.