Wachstumsverhalten:

Sativa dominante Sorten wachsen in der gesamten Blütephase weiter.

Indica dominante Sorten stellen ihr Wachstum nach 1-3 Wochen in der Blütephase ein.

Cannabispflanzen können ein riesiges Wurzelwerk bilden und benötigen daher große Töpfe. Sie wachsen natürlich auch in kleineren Töpfen, können dann allerdings nicht ihre maximale Größe erreichen und werden ab einem gewissen Punkt langsamer wachsen. Das verlangsamte Wachstum setzt ein, wenn der Topf komplett mit Wurzeln gefüllt ist und sich die Wurzeln somit nicht weiter ausbreiten können.

Mehrmaliges Umtopfen führt zu unnötigem Stress. Sehr gestresste Pflanzen neigen dazu, ungewöhnlich zu wachsen oder ihr Wachstum einzustellen.

Lichtzyklen:

Es gibt drei oft angewandte Lichtzyklen für die Wachstumsphase.

Der beliebteste Lichtzyklus ist 18 Stunden Licht und 6 Stunden Dunkelheit. Bei diesem Zyklus wächst die Pflanze ganz normal und man verbraucht nicht zu viel Strom.

Ein weiterer Lichtzyklus ist 24 Stunden Licht. Bei diesem Zyklus wachsen die Pflanzen besonders schnell, jedoch verbraucht man auch viel Strom. (Manche Grower behaupten, dass die Zyklen keine Unterschiede machen, andere sind fest davon überzeugt. Da hilft nur selbst ausprobieren.)

Der letzte Lichtzyklus ist für die Sparfüchse unter euch, es wird 12 Stunden beleuchtet, dann kommen 5.5 Stunden Dunkelheit, 1 Stunde Licht und nochmal 5.5 Stunden Dunkelheit.  Bei diesem Lichtzyklus wird die Pflanze mit minimalem Stromverbrauch in der Wachstumsphase gehalten. Dies hat allerdings negative Auswirkungen auf die Wachstumsgeschwindigkeit.

PH-Wert:

  • PH-Wert 6.0 – 6.5
  • Wasser PH-Wert 6.0 – 7.0

  • Bei zu hohem oder zu niedrigem PH-Wert können Nährstoffmängel entstehen, da die Pflanzen die Nährstoffe nicht aufnehmen können.

    Temperatur:

  • Temperatur: ca. 20-30 °C

  • Die Temperatur ist in der Wachstumsphase nicht so wichtig, wie in der Blütephase, sollte allerdings trotzdem beachtet werden. Ist die Temperatur zu niedrig, frösteln die Pflanzen und wachsen langsamer. Zudem können sich leichter Pilze und Schimmel einnisten.

    Ist die Temperatur viel zu hoch, verbraucht die Pflanze mehr Wasser als sie aufnehmen kann und trocknet somit aus. Das verlangsamt das Wachstum erheblich.

    Luftfeuchtigkeit:

  • Luftfeuchtigkeit 40% – 70%

  • Bei zu geringer Luftfeuchtigkeit versucht die Pflanze mehr Wasser über die Wurzeln aufzunehmen. Dafür braucht sie ein größeres Wurzelwerk also einen größeren Topf und muss stärker gegossen werden.

    Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit entsteht gerne Schimmel und das Wurzelwerk bildet sich eventuell nicht vollkommen aus.





    Disclaimer:

    Der Anbau und der Besitz von Cannabis ist nicht in allen Ländern legal, bitte informiere dich über die Gesetzeslage in deinem Land.
    All unsere Bilder wurden in Ländern gemacht, in denen der Anbau von Cannabis legal ist.